Aktuelles

 

Mein aktualisiertes Kursangebot für das zweite Halbjahr 2018 finden Sie hier als pdf-Datei für den Ausdruck. (Stand: Okt. 2018)

 

Fortlaufende Kurse

Dienstags, 10:30-11:45 Uhr – Winterkurs ab 30. Oktober 2018 in meiner Feldenkrais-Praxis Giekau (7x)

Mittwochs, 16:00-17:15 Uhr – ab 10. Oktober 2018 im Gesundheitszentrum am Löwen in Preetz (8 Kurstermine, ohne 31.10. und ohne 14.11.2018)
Mittwochs, 18:30-19:45 Uhr – fortlaufend bis 19.12.2018 und wieder ab 9.1.2019, in Giekau (SV Giekau – nur für Mitglieder)

 

Einzelstunden

Jederzeit. Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

Vom 8. bis 10. Oktober 2018 feiere ich ZEHN JAHRE FELDENKRAIS IN DER REGION. Zu diesem Anlass biete ich vom 8. bis 10.10. zwischen 8 und 20 Uhr ermäßigte Einzelstunden in Funktionaler Integration zum Preis von 40,00 € an.

Der Lütjenburger Kurier (Nr. 764, 4.10.2018) würdigt mein Jubiläum mit einem kleinen Bericht.

Buchungen bitte ausschließlich telefonisch unter Telefon 0 43 81 / 40 46 95

 

Workshops

Nacken und Schultern befreien

Zeit: Sonnabend, 15.12.2018, 11 bis 14 Uhr

Leitung: Cornelia Berens, Feldenkrais-Methode
Ort: Mehrzweckhalle der Schule Leben und Lernen e. V. (Souterrain im Hinterhaus), Kirchenstraße 31, 24211 Preetz

Preis: 30,00 €

Anmeldung ab sofort! Der Workshop findet statt!

*

 

Alle Sonnabend-Workshops in Preetz im ersten Halbjahr 2019

Samstag, 30. März 2019, 11-14 Uhr: Im Gleichgewicht
Samstag, 27. April 2019, 11-14 Uhr: Die Mitte finden
Samstag, 25. Mai 2019, 11-14 Uhr: Bewegungsspielräume

*

Weitere Workshops mit diesem oder einem anderen Schwerpunkt jederzeit auf Anfrage! Gerne auch an Ihrem Ort; wir brauchen 4 qm pro Person und der Raum muss gut beheizbar sein. Rufen Sie mich gerne an, Tel. 0 43 81 / 40 46 95!

 

Präventionskurs nach § 20 Abs.1 u. 2 SGB V
FELDENKRAIS-KURSANGEBOT in Zusammenarbeit mit der SECURVITA BKK
Spannungen lösen – Stress bewältigen mit der Feldenkrais Methode
10 Kurseinheiten „Bewusstheit durch Bewegung“
TERMIN im Jahr 2017 auf Anfrage
Praxis für Physiotherapie Yildiz Schulz, Lütjenburg

 

ARCHIV
Einzelveranstaltungen 

Lesung in Hamburg

Claus Bühler liest am Sonntag, den 25. November 2018, um 18 Uhr in den Baseler Hof Sälen, Esplanade 15, 20354 Hamburg, aus seinem im letzten Jahr bei der Edition Noack &  Block erschienenen Buch

„In Bewegung. Ein autobiografischer Zugang zu Körpererfahrung, Selbststeuerung und Bewegungskunst“.

Er begleitete seine Lese-Atempausen auf der Gitarre und auf dem Berimbau, ich stellte ihn zu Beginn vor und moderierte das Gespräch mit dem Publikum.

Catharina Wöstmann schreibt über Claus´ Buch im letzten Feldenkraisforum (C. W., Spürinseln. Von inneren Prozessen, Heft 103, Aug. 2018, S. 22–23):
„Gleich zu Beginn führt Bühler […] den Begriff des körperlichen Grundgefühls ein, das „durch individuelle Lebenserfahrungen geprägt und tief in uns verankert ist.“ (S. 14) Je wirksamer wir lernen, dieses Grundgefühl bewusst wahrzunehmen, desto mehr können wir selbstbestimmt entscheiden, ob eine „aktuelle Situation einer Änderung oder zumindest einer Überprüfung bedarf.“ (S. 15) Und nicht nur das: Dank der Plastizität unseres Gehirns ist das Grundgefühl veränderbar und entwicklungsfähig. „Der Schlüssel sind Bewegung und Achtsamkeit.“ (S. 15) Auf den folgenden rund 200 Seiten erzählt uns Bühler dann von seiner persönlichen Entwicklungsreise mit Bewegung und Achtsamkeit, die nebenbei auch noch interessante bis humorvolle Rückblicke auf diverse (Bewegungs-)Trends der letzten Jahrzehnte bietet. […] Mein Fazit: Claus Bühlers autobiografisches Buch bietet interessante Einblicke in körperorientierte Methoden links und rechs der Feldenkrais-Arbeit. Es ermutigt, ein Leben lang neugierig zu sein, Erfolge und Niederlagen gleichermaßen zu schätzen und offen für ungewöhnliche Wege zu bleiben. Ein vielschichtiges Buch und sehr lesenswert!“

Der Eintritt war frei, um eine Spende wurde erfolgreich gebeten.

*

„Moshé Feldenkrais – Der Mensch hinter der Methode“

Vorstellung der weltweit ersten Feldenkrais-Biografie: Die Feldenkraismethode ist weltberühmt, doch der Mensch, nach dem sie benannt wurde, nahezu unbekannt. Anhand von Auszügen aus Feldenkrais’ unveröffentlichter Autobiografie, Gesprächen mit Zeitzeugen und bisher unbekanntem Archiv- und Fotomaterial erzählt Christian Buckard, erstmals in Kiel, aus der abenteuerlichen Geschichte des charismatischen Forschers – ein Jahrhundertleben.

Die Feldenkrais-Lehrerin Cornelia Berens moderiert das Gespräch des Autors mit dem Publikum.

Di, 05. April 2016 // 19:00 // Die Pumpe, Galerie, Haßstr. 22, 24103 Kiel

*

Samstag 10.10.2015 – 10:00 bis 18:00 Uhr

Workshop KÖRPER – STIMME – KLANG
Leitung: Cornelia Berens, Feldenkrais-Methode, und Anka Altenrath, Stimmtherapeutin
Ort: Zentrum Integrales Leben, Muhliusstr. 40, 24103 Kiel

Keine Anmeldungen mehr möglich.

*

Lernen braucht Bewegung – eine Fortbildung für Feldenkrais-LehrerInnen
Leitung: Beate Link und Eva Locher, Projektgruppe Feldenkrais in Schule und Kita
Organisation: Cornelia Berens
Ort: Raum für Meditation und Bewegung, Hamburg

Samstag 13.06.2015 – 10:00 bis 17:00 Uhr
Samstag 12.09.2015 – 10:00 bis 17:00 Uhr

Keine Anmeldungen mehr möglich.

*

Einzelveranstaltung

VHS Preetz, Frühjahr/Sommer 2015

Was ist und was kann … und wer war eigentlich Feldenkrais?
Vortrag mit Bewegung

von Cornelia Berens

am Donnerstag, den 23. April 2015, 19:30 – 21:00 Uhr, in der Stadtbücherei Preetz

*

Workshop-Angebot zum Kennenlernen der Feldenkrais-Methode
Das Gleichgewicht verbessern – Bewusstheit durch Bewegung
WER: Cornelia Berens, liz. Feldenkrais-Lehrerin (FVD)

WO: c/o Seniorenbeirat Selent, Gemeindehaus der Kirche
WANN: Freitag, 2. Januar 2015, 15:00 – 16:30 Uhr
KOSTEN: für Mitglieder des Seniorenbeirats kostenfrei

*

Grundzüge der Feldenkrais-Methode
Moshé Feldenkrais (USA) 1981, 41 Min., mit Hazel B.
Aus Anlass des 110. Geburtstages des Physikers und Forschers Moshé Feldenkrais (1904-1984) wurde die von ihm entwickelte somatische Lernmethode vorgestellt.

WO: Galerie, Die Pumpe, Kommunales Kino Kiel, Haßstraße 22, 24103 Kiel

WANN: Do, 8.5.2014, 19 Uhr

EINTRITT: frei

Als Grundlage diente Feldenkrais das Wissen über unser lebenslanges Lernvermögen und ein zutiefst ganzheitliches Verständnis des menschlichen Seins. Ausgehend von der Tatsache, dass der größte Teil, der eine Persönlichkeit ausmacht, gelernt ist, schuf Feldenkrais von der Bewegung ausgehende Wahrnehmungsübungen, die die Regulations- und Entwicklungsfähigkeit des menschlichen Nervensystems anregen. Die dadurch gemachten Erfahrungen führen zu anfangs kleinen, jedoch unmittelbaren Veränderungen auf körperlicher, kognitiver und emotionaler Ebene. Sein Wunsch war, seinen Klienten zu ermöglichen, eine leichtere und bessere Beweglichkeit, Haltung und Koordination zu erlernen und dadurch funktionale Verbesserung bei Schmerz und Bewegungseinschränkungen, beim Abbau von Stress-Symptomen und Verspannungen zu erreichen. Seine Methode ist für Menschen aller Altersgruppen geeignet, unabhängig von ihrer individuellen Verfassung oder Vorerfahrung. Auch Profis wie MusikerInnen und SportlerInnen profitieren von seiner Arbeit, da diese optimale Möglichkeiten bietet, eine erhöhte Sensibilität für den eigenen Ausdruck und Bewegungsfluss zu entwickeln.
Anhand einer Video-Dokumentation, die Moshé Feldenkrais bei der Arbeit mit einer Klientin zeigt, stellten die Feldenkrais-LehrerInnen Cornelia Berens, Sibylla Franz, Jan-Olav Hinz und Iris Mangold die Grundzüge der Methode vor und erläuterten ihre Wirkweise. (Text: Jan-Olav Hinz)